Freizeitanlage Teichacker in Voerde (Niederrhein)
Eine vorhandene Brachfläche in der Voerder Innenstadt wurde zu einer Freizeitanlage insbesondere für Jugendliche und junge Erwachsene umgestaltet. Die von größeren Bäumen umsäumte Anlage hat zwei korrespondierende, befestigte Flächen jeweils auf der Nord- und Südseite. Die Flächen liegen etwas tiefer als das angrenzenden Gelände und sind mit roten Sitzmauern eingefasst.
Die südliche Fläche macht durch die Findlinge und die runden Pflanzbeete mit Tamarisken den Eindruck einer künstlichen Uferlandschaft, auf der sich temporär Wasser aufstauen kann. Eine solarbetriebene Grundwasserpumpe versorgt eine größere Dusche bei Sonnenschein mit Wasser. Das Wasser fließt über die schräg geneigte Fläche, staut sich vor den Mauern auf und kann durch ein handbetriebenes Wehr wieder abgelassen werden. Eine daneben etwas erhöht liegende kleinere Platzfläche ist als Bühne bei Veranstaltungen geeignet.
Die befestigte Fläche auf der Nordseite der Anlage beinhaltet einen Unterstand mit Sitzmöglichkeiten. Zwischen den befestigten Elementen befindet sich eine größere Rasenfläche in ovaler Form.
Insgesamt wirkt die Anlage ruhig und in sich geschlossen. Dies wird unterstrichen durch den Einbau größerer Sitzliegen an den Rändern der tiefer liegenden Flächen. Die Gesamtkonzeption sollte dem Wunsch der Jugendlichen nach einem interessanten Treffpunkt und einem Rückzugsraum zum Ausruhen und Chillen gerecht werden.
Leistungen
Freianlagenplanung
  • Vor, Entwurfs- und Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Objektüberwachung
Auftraggeber
Stadtverwaltung Voerde (Niederrhein)
Bearbeitungszeitraum
2013 - 2015