Amphibienleiteinrichtungen im Lottental / Bochum

Im Zuge des Neubaus einer Wassertransportleitung in der Straße „Im Lottental“ wurde eine Amphibienleiteinrichtung mit mehreren Amphibientunneln für die individuenstarke Amphibienpopulation errichtet. Die Kombination aus Leiteinrichtungen und Amphibientunneln soll eine sichere Querung der Amphibien im Straßenbereich gewährleisten und die Rückwanderung der Alt- und Jungtiere sicherstellen. Dass durch die Leiteinrichtung die bisher jährlich durchgeführte, temporäre Sperrung der Straße während der Amphibienwanderzeit nicht mehr erforderlich ist, wird allgemein als großer Vorteil angesehen.

Die Planung und Durchführung der Anlage wurde insbesondere durch die verschiedenen Leitungsverläufe in der Straße, den tlw. anstehenden Fels und den hohen Grundwasserstand erschwert.
Hauptsächliche Maßnahmen
  • Gehölzschnittarbeiten
  • Erstellung von Durchlässen als Amphibientunnel zur Straßenquerung
  • Einbau von Amphibienleiteinrichtungen aus Metall
  • Herstellung von Portalelementen einschließlich Entwässerung
  • Einbau von Stopprinnen
Leistungen
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Objektüberwachung
  • Objektbetreuung
Auftraggeber

Stadt Bochum
und
Wasserbeschaffung Mittlere Ruhr GmbH

Zeitraum

2013 – 2016 Planung und Herstellung
2016 – 2018 Objektbetreuung

Projektgröße

Ca. 1.100 m Amphibienleiteinrichtung
7 Straßenquerungen als Amphibientunnel
4 Stopprinnen